Und auf einmal war PayPal am Point-Of-Sale

12 Oktober 2018 by Mathias Born

Category: Alle, Innovation, Mobile-Payments, Payments, Platform

Am 10.10.2018 war es dann soweit – PayPal kann über GooglePay genutzt werden. Damit gelingt PayPal einer der ersten Schritte an den Point-Of-Sale (POS). Ist PayPal dadurch wieder einen Schritt weiter als die deutschen Banken, oder wird sich die Girokarte mit ihren HCE-Apps, am Markt durchsetzen? Ich habe es aus ausprobiert und berichte in diesem Artikel über meine Erfahrung von GooglePay mit PayPal sowie von der HCE-App der Volks- und Raiffeisenbanken.

Die HCE-App der Volks- und Raiffeisenbanken

Ich beginne mit der HCE-App der VR-Bank, da die Customer-Journey für mich hier ziemlich schnell vorbei war.

Ich ging in den GooglePlay-Store und lud die App Digitale-Karten herunter. Nach dem Öffnen der App bekam ich den Hinweis, dass ich die VR-Banking-App installieren muss. Über solche Hinweise freue ich mich immer – noch eine weitere App. Nach der Installation und Einrichtung der VR-Banking-App, ging ich zurück in die Digitale-Karten-App. Dort bekam ich nun einen anderen Hinweis angezeigt: “Es sind noch keine digitalen Karten vorhanden. Bestellen Sie diese…” – “Bestellen?” Ich bekam schon Angst, dass ich nun noch auf eine digitale Karte warten und Unterlagen per Post einreichen muss. Ich klickte auf den Button und hoffte, direkt in die Funktion “Digitale Karten” in der  VR-Banking-App weitergeleitet zu werden. Das was ich danach sah, war allerdings mein “Dashboard” der Wiesbadener-Volksbank. Ich löschte den VR-Banking-App-Prozess und versuchte es nochmal über die Digitale-Karten-App. Ich erhoffte mir, dass die App sich nur den letzten Zustand gemerkt hatte und darum nicht in die Funktion “Digitale-Karten” springt. Leider landete ich wieder auf meinem “Dashboard”.

Sehen Sie sich selbst die “Screenshots” der Journey an:

Der eigentliche Grund, weshalb ich nicht in die Funktion weitergeleitet worden bin war, dass die Wiesbadener Volksbank noch nicht an der Funktion teilnimmt. Siehe: Übersicht der Teilnehmenden Institute. Das habe ich allerdings erst selbst durch Recherche herausgefunden.

Ist es so schwer, mir in der App anzuzeigen, dass mein Institut noch nicht an der Funktion teilnimmt? Nun, ja – die beiden Apps habe ich wieder gelöscht. Und meinen Eltern erkläre ich den Prozess lieber nicht, da ich sonst wieder höre: “Mathias, ich würde es ja nutzen, aber das ist mir alles viel zu kompliziert.

GooglePay mit PayPal nutzen

Kommen wir nun zu GooglePay und PayPal.

Ich installierte die Google-Pay-App aus dem App-Store. In der Google-Pay-App wählte ich den Tab “Zahlungen” und klickte auf den Button “+ Zahlungsmethode”. Danach bekam ich die Auswahl, ob ich meine Kredit- und Debitkarten oder meinen PayPal-Account hinzufügen möchte. Ich wählte PayPal und wurde auf die PayPal-Loginpage weitergeleitet. “Super! So kenne ich das vom E-Commerce-Shopping, wenn ich PayPal auswähle.” Nach dem Login bekam ich direkt angezeigt, dass PayPal mit GooglePay verknüpft wird. Anschließend bekam ich noch einige Hinweise zur Nutzung angezeigt, die ich mit “Weiter” bestätigte. Als Zahlungsquelle wurde direkt mein Konto der Wiesbadener Volksbank angezeigt.

Kurzer Einschub:

Darüber musste ich direkt einen Tweet loswerden:

Tweet auf Twitter: https://twitter.com/born_mathias/status/1049925536812867586

Nach der Auswahl meiner Zahlungsquelle folgte noch die Bestätigung mit einem Sicherheitscode. Anschließend bekam ich in der GooglePay-App mein PayPal-Konto als Debit-Mastercard angezeigt. Und um nochmal einen Einblick zu erhalten, auch hier die Screenshots der Journey:

Einkaufen mit GooglePay und PayPal

Ich machte mich direkt auf dem Weg zu REWE, um einen Einkauf mit GooglePay zu bezahlen. Allerdings wollte ich direkt noch einen Schritt weitergehen und versuchte bei REWE auch gleichzeitig Geld abzuheben. Wie erwartet, funktioniert der Zahlungsprozess nicht, da zum Geldabheben aktuell nur die Girokarte genutzt werden kann. Ich fragte direkt bei PayPal nach, ob in Zukunft auch Geld abheben unterstützt wird:

Tweet: https://twitter.com/born_mathias/status/1050045536412274688

Wieso wollte ich unbedingt versuchen Geld abzuheben?

Einige Banken begrenzen aktuell die Abhebungsbeträge von Bargeld, die Anzahl der Abhebungen oder nehmen sogar Gebühren hierfür. Wenn es in Zukunft mit PayPal möglich wäre, Geld z. B. bei der REWE-Gruppe abzuheben, würde auch dies eine Gefahr für Banken werden, den Kanal zum Kunden noch weiter zu verlieren. (#JustThinking)

PayPal ist am Point-Of-Sale und die Banken stolpern hinterher

PayPal ist am Point-Of-Sale angekommen und zwar mit einer guten Customer-Journey. Dabei setzt PayPal auf Integration und Partnerschaft mit Google und versucht nicht, den Kampf alleine zu gewinnen. Aktuell wird bei vielen Instant-Payments-Veranstaltung über Zahlungslösungen als App nachgedacht, um den Durchbruch am Point-Of-Sale zu erreichen. Nach einigen Ansichten ist der Durchbruch am POS ohne Instant-Payments nicht möglich. Eventuell wird aber ein Durchbruch auch ohne Instant-Payment in den nächsten Monaten von GooglePay und PayPal bewiesen werden.

PayPal hat gerade erst begonnen und es gibt viele Gefahrengebiete für Banken, weiterhin Marktteile zu verlieren. Wir brauchen im deutschen Bankenmarkt mehr Partnerschaft, Integration von Ökosystemen, um den Kunden eine gute Customer-Journey anzubieten. Und liebe Banken: Lasst doch bitte die Kund*innen entscheiden, ob sie GooglePay / ApplePay nutzen möchten oder nicht.

« »

Post Comments

  • Marcus

    2018-12-04 21:32:36

    Sehr interessanter Artikel, danke fürs Berichten. Hast du den Bezahlprozess von Rewe-Artikeln auch getestet? Wie war die "gefühlte" user-Experience? Klingt so, als wäre das bezahlen beim Rewe-shoppen dann auch nicht mehr viel anders als bei ebay online.

  • Mathias Born

    2018-10-15 08:29:10

    Hallo Gohfi, ich musste nur die GooglePay-App installieren. Die Integration mit PayPal funktioniert auch ohne Paypal-App. Was mit meinen Daten passiert, beschreibt Google und PayPal, genauso wie meine Bank, in Ihre Datenschutzerklärung. Jeder muss persönliche für sich abwägen, ob er mit Google und PayPal einverstanden ist oder nicht. Mir ging es in dem Artikel um die Onboarding-Customer-Journey, um die Kooperation von Ökosystemen und einen kurzen Blick in die mögliche Zukunft. Beste Grüße, Mathias

  • gohfi

    2018-10-13 14:15:50

    Es mussten aber bei beiden Systemen zwei (!) Apps installiert werden. Pay: 0 Datenschutz? Integration von Rabattkarten und Tickets? Verfügbarkeit im Browser, in Apps, auf Smartphone und -watch..? Alles das kann Pay. Out of the box..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner Daten durch diese Website einverstanden.